Mundtrockenheit (Xerostomie)

Mundtrockenheit kommt häufig bei Menschen mit Sprechberufen vor. Ausreichendes Trinken von Wasser oder das Kauen eines zahnfreundlichen Kaugummis kann hier schnelle Abhilfe schaffen.

So einfach ist es jedoch nicht immer, denn Mundtrockenheit kann durch viele Ursachen entstehen. Zu einer Reduktion der Speichelflüssigkeit kommt es vor allem bei älteren Patienten, aber auch durch Aufregung und Stress, als Nebenwirkung von Medikamenten oder medizinischen Behandlungen wie Dialyse oder Chemo- bzw. Strahlentherapie. Xerostomie kann zudem eine mögliche Begleiterscheinung von Diabetes mellitus, rheumatischen Erkrankungen oder Hormonstörungen sein.

 

In unserer Praxis begleiten wir diese Symptome mithilfe der Homöopathie in Kooperation mit Fachärzten sowie mit einer Lenkung der Ernährung.