Bleaching (Bleichen)

Unschöne, verfärbte Zähne können durch Bleichverfahren aufgehellt werden. Wichtigste Voraussetzung dabei ist, dass sich keine schadhaften Füllungen oder kariöse Zähne im Gebiss befinden. Die heutigen Methoden schonen die Zähne, da sie nicht in die Zahnsubstanz eingreifen. Je nach Aufgabenstellung unterscheidet man zwei verschiedene Verfahren, die in unserer Praxis angewendet werden:

 

"In-Office-Bleaching" (Zahnbleichen in der Praxis)

Dieses Verfahren wird bei insgesamt dunklen Zähnen angewandt, die aus kosmetischen Gründen aufgehellt werden sollen. Nach einer Professionellen Zahnreinigung - sie ist unerlässlich für ein gleichmäßiges Ergebnis - wird ein gelartiges Aufhellmittel auf die Zähne aufgebracht, das nach 15 bis 45 Minuten Einwirkzeit wieder entfernt wird. Die Behandlung kann insgesamt bis zu zwei Stunden dauern.

 

"Walking-Bleach-Verfahren" (Aufhellen eines devitalen Zahns)

Mit dieser Methode werden abgestorbene verfärbte Zähne aufgehellt. Dazu wird ein Medikament in die offene Zahnhöhle eingebracht, wo es nach provisorischer Verschließung 2 bis 3 Tage verbleibt. Solange dauert es, bis der Wirkstoff vom Zahninnern nach außen gelangt. Sollte die Wirkung noch nicht ausreichen, wird die Behandlung wiederholt. Nach befriedigendem Ergebnis wird die Krone wieder dauerhaft versiegelt.

Für ein strahlendes Lächeln!