Ästhetische Zahnheilkunde - Veeners

Ins Deutsche übersetzt bedeutet dies "Furnier". Damit wird bereits die Methode verdeutlicht, bei der feine Schalen aus Keramik oder Kunststoff auf die Zähne aufgebracht werden. Es lassen sich sowohl Verfärbungen als auch leichte Fehlstellen kaschieren. Veneers kommen aber auch zum Einsatz, wenn z. B. große Kunststofffüllungen immer wieder abplatzen oder im vorderen, einsehbaren Mundbereich optisch nicht zufriedenstellen.

 

Vorgangsweise bei Veneers

Die oberste Schicht der zu behandelnden Zähne wird minimalinvasiv abgetragen, um Platz für das Furnier zu bekommen. Der Abtrag ist äußerst gering und führt zu keiner weiteren Zahnschädigung. Zunächst werden dünne, provisorische Kunststoffschalen angefertigt und provisorisch aufgebracht. So sind Nachkorrekturen möglich, sollte das Ergebnis noch nicht zufriedenstellend sein. Sobald die endgültige Farbe und Form feststehen, wird das Veneer mit einem Komposit-Kunststoffkleber dauerhaft befestigt.